Larissa Ione - Demonica 03: Fluch des Verlangens

Autorin: Larissa Ione
Titel: Demonica 03: Fluch des Verlangens
Originaltitel: Passion Unleashed
Reihe: Demonica
Seiten: 512
Verlag: Egmont Lyx
Erschienen: 04/2012
Preis: 9,99€
Leseprobe

Inhalt
UM ZU LEBEN, MUSS ER SEINE LIEBE VERRATEN , …Serena Kelley ist Archäologin und Schatzsucherin und birgt ein magisches Geheimnis: Seit ihrer Kindheit ist sie im Besitz eines Amuletts, das ihr Unsterblichkeit verleiht – solange sie ihre Unschuld bewahrt. Bisher konnte kein Mann sie in Versuchung führen. Doch als sie dem atemberaubend gut aussehenden Dämon Wraith begegnet, gerät Serena zum ersten Mal ins Wanken. Kann sie seiner Anziehungskraft widerstehen? (Lyx)
Review
Ich muss gestehen, dass ich mir bei "Fluch des Verlangens" etwas anderes vorgestellt habe, was allerdings nicht heißen soll, dass mir das Buch nicht gefallen hat, ganz und gar nicht. Aber jeder, der die anderen beiden Teile kennt, wird mir bestimmt zustimmen, dass man sich Wraith etwas härter vorgestellt hat aber so wie die Geschichte nun letztendlich entwickelt hat, ist sie toll :)

Das Cover finde ich wieder sehr schön und bleibt seinem Design treu. Gut daran finde ich auch, dass dieses Mal ein Mann auf dem Cover ist, denn ich habe nicht verstanden, wieso bei den ersten beiden Teilen jeweils Frauen abgebildet wurden, wenn es doch eigentlich um die Männer ging. Oder ich mag einfach Cover lieber  mit entblößten Oberkörpern ;)

Aus dem letzten Teil wissen wir, dass Wraith seine S'genesis verfrüht ausgelöst hat, aber was er nicht ahnte, war, dass sich dadurch nicht sehr viel für ihn ändern würde. Der Wandel hätte aus ihm eigentlich ein Ungeheuer machen sollen, das sich ausschließlich von seinen Instinkten leiten ließ; dem Instinkt, so viele weibliche Dämonen in sein Bett zu bekommen, wie möglich, mit dem Ziel sie zu schwängern. Für Wraith hätte ein weiter Vorteil sein sollen, dass männliche Seminus-Dämonen ausschließlich auf ihren Sextrieb konzentriert sind und ihnen ansonsten alles egal ist. Aber wie gesagt, für Wraith hat sich in seinem Leben kaum etwas geändert, okay, er will natürlich immer noch mit Dämoninnen schlafen und sie schwängern aber ansonsten ist alles beim alten geblieben. Er erinnert sich immer noch an sein altes Leben, an seine Brüder und an das Krankenhaus für Unsterbliche. Und er erinnert sich auch an seinen Hass gegenüber Vampiren.
Er wurde als Halb-Vampir geboren aber seine Familie bestrafte ihn bis zu seiner Flucht dafür, dass er überhaupt existierte. Sie taten ihn furchtbare und grausame Dinge an und er hat sich geschworen, Vampire dafür büßen zu lassen.

Dieser kleine Erklärung ist auch der Einstieg in den dritten Teil der Demonica-Reihe und bereitet einen guten Start für die Story, denn so hat man schon mal einen kleinen Einblick in sein Inneres. Aber natürlich geht es nicht nur um diesen sexy Dämon, sondern auch um seinen weiblichen Gegenpart: Serena. Wie man am Inhalt sehen kann, besitzt Serena ein Amulett, welches ihr Unsterblichkeit verleiht, solange sie ihre Unschuld bewahrt. Aber Wraith wäre nicht Wraith, wenn er nichts dagegen unternehmen kann, denn davon hängt seine Zukunft ab. Wer jetzt allerdings denkt, dass er es einfach haben wird, der tauscht sich, denn Serena bleibt standhaft, auch wenn es ihr schwer fällt. Aber Wraith setzt alles daran, ihren Segen (Das Amulett und die dazugehörige Unsterblichkeit) zu bekommen, ansonsten stirbt er und dies zieht eine Menge Konsequenzen nach sich.

Der dritte Teil hat mich wieder hellauf begeistert, auch wenn er anders war als erwartet. Wraith war immer der härteste der Brüder, dem alles egal zu sein schien. Doch im laufe der Geschichte wird Wraith immer "sanfter", sogar richtig romantisch. Für ihn bedeutet Serena nach und nach immer mehr und er würde alles für sie tun und riskieren, sogar sterben würde er für sie. Die Liebesgeschichte ist sehr interessant umgesetzt und es macht Spaß sie zu verfolgen und zu lesen. Aber ich möchte nichts vorwegnehmen, deswegen schreibe ich nichts weiter dazu. Da müsst ihr schon selber lesen ;)
Die Story ist gut durchdacht, weißt aber für mich zum Ende hin leichte Schwächen auf. Mir war es etwas zu kurz abgehandelt und zu vorhersehbar. Etwas enttäuscht bin ich auch von der Nebenhandlung um Kynan und Gem. Ich empfand es schon fast so, als ob Larissa Ione sie einfach abhandeln wollte, Hauptsache die beiden kommen zusammen und dann sind alle Glücklich. Aber ich war damit nicht glücklich. Mir fehlte einfach der Konflikt dabei, schließlich schlichen die beiden seit Teil 1 umeinander herum, Kynan verschwand, Gem sollte weitermachen, plötzlich taucht er wieder auf und verhält sich ihr gegenüber wie ein Höllenmensch und ohne das ich zu viel verraten will, sind alle Probleme weg und sie sind zusammen. Mir war das alles zu einfach zum Schluss hin. 
Noch ein Kritikpunkt ist, dass die Autorin zum Schluss hin anscheinend auch nicht mehr sicher war, ob er nun Wraith oder Josh heißt *lach* Auch bin ich mir nicht sicher, was ich von der Einführung des neuen Hauptcharakters halten soll aber dafür gibt es ja Teil 4 :)

Einmal abgesehen von diesen kleinen Kritikpunkten war "Fluch des Verlangens" wieder einmal ein richtiges Lesevergnügen. Der Roman wartet mit einem einfalls- und abwechslungsreichen Plot auf, der sowohl spannend, aktionreich, romantisch und erotisch ist. Wer keine Scheu vor direkter Wortwahl hat, wird dieses Buch lieben und einen Wraith kennen lernen, auf den man nicht mal zu hoffen gewagt hat. Ich kann den Roman guten Gewissens empfehlen und ich freue mich schon sehr auf den nächsten Teil...

1 Kommentare Kommentar

{ Alisia } at: 5. Juli 2012 um 18:59 hat gesagt…

tolle rezi :)
ich schau das ich so schnell wie möglich die Reihe anfange ;) kommt auf meine WL
bin jetzt auch leserin bei dir.

lg


Alisia

Kommentar veröffentlichen

 

Copyright © 2012 • BuchZeilen • Design by Maria Horn (Original from Dzignine) • Powered by Blogger